image

SAP testing

Nutzen Sie die Kraft von SAP-Innovationen und mindern Sie die Risiken – mit diesen drei Best Practices

IT-Führungskräfte stehen heute vor der Herausforderung, die Infrastruktur für die digitale Transformation zu modernisieren. Wo immer es geht, suchen sie nach Möglichkeiten, Geschäftsprozesse zu optimieren, die Leistung zu verbessern und die Bereitstellung zu beschleunigen – und das alles bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebskosten. Die Modernisierung von SAP ist oft der erste und wichtigste Schritt.  

Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens bildet SAP das Rückgrat der IT-Infrastruktur vieler Unternehmen. Zweitens verändert sich die SAP-Landschaft. Kunden, die ihre SAP-Geschäftsanwendungen derzeit auf einer Nicht-SAP-Datenbank betreiben, müssen bis 2027 auf SAP S/4HANA migrieren. Viele Unternehmen bereiten sich sowohl auf diesen Übergang vor, während sie gleichzeitig ihre IT-Umgebung für die digitale Transformation optimieren. 

Da SAP meist das digitale Herzstück des Unternehmens ist, kann seine Modernisierung die Umgestaltung der Prozesse in der gesamten Organisation vorantreiben, von der Vereinfachung der Bestandsverwaltung bis hin zur Effizienzsteigerung im Vertrieb, Einkauf, Finanz- und Rechnungswesen. Während sich ein Unternehmen auf die digitale Transformation vorbereitet, kann die Modernisierung von SAP unglaublich wirkungsstark – und auch unglaublich riskant sein. 

SAP ist so entscheidend für die unternehmenskritischen Prozesse, dass bereits eine kleine Aktualisierung einer SAP-Anwendung das Geschäft zum Stillstand bringen kann. Für IT-Teams ist es eine große Belastung, dieses Risiko zu minimieren. Denn das erfordert gründliche Tests, sowohl für das Release selbst als auch für alle komplexen, Ende-zu-Ende-Geschäftsprozesse, die davon betroffen sein könnten. 

Aber wie bleibt dafür noch Zeit, wenn sich Geschäftsprozesse schneller entwickeln als die Technologie, die sie unterstützt? Genau das fragte das SAP-Delivery-Team, als AGL Energy eine Initiative startete, um in fünf Tagen von der Idee zur Produktion zu kommen. Damals dauerte der SAP-Regressionstestzyklus 45 Tage. Es war klar: Das Team musste seinen Ansatz modernisieren, sonst würde es das Fünftageziel weit verfehlen. 

Ein neues Whitepaper von Tricentis skizziert drei praxiserprobte Strategien zur Beschleunigung von SAP-Innovationen durch die Implementierung von Best Practices für die Testautomatisierung: Automatisierung der Risikoanalyse, Testen, was zuerst getestet werden muss, und Fortschritte in Richtung Continuous Testing. Als AGL Energy sich für diesen Ansatz entschied, konnten das Unternehmen den Zeitaufwand für Regressionstests um 43 Tage verkürzen und die SAP-Testkosten um mehr als 80 Prozent senken. 

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie AGL Energy und andere führende Unternehmen SAP-Tests modernisiert haben, um schneller qualitativ hochwertigere SAP-Innovationen zu liefern, lesen Sie das Whitepaper