Risikobasierte Tests

Optimale Risikoabdeckung durch risikogewichtetes Testen

Mit dem KI-gestützten, risikobasierten Testansatz von Tricentis können Sie Ihre Testaktivitäten genau an den Geschäftsprioritäten ausrichten. So können Ihre Testteams mit gezielter Testautomation rasch eine optimale Risikoabdeckung erreichen.

Tricentis Tosca - Risk Based Testing

Geringerer Testaufwand durch gezieltes Testen

Mit unserem bewährten Ansatz des risikobasierten Testens erreichen Sie mit 20 Prozent Testaufwand rasch eine Risikoabdeckung von mehr als 80 Prozent.a

Risk-based 80 - 20 Rule
image

NACHHALTIGERES TESTEN

Setzen Sie Ihre Tester gezielt für die Aufgaben ein, die für den Geschäftserfolg am wichtigsten sind.

image

UMFASSENDE, RISIKOBASIERTE TESTS

Bringen Sie Ihre Testaktivitäten in Einklang mit den Geschäftsrisiken —über den gesamten Application-Lifecycle hinweg.

image

NICHTS MEHR ÜBERSEHEN

Gewinnen Sie die nötigen Einblicke, die Sie als Entscheidungsgrundlage brauchen. Ergänzen Sie Ihre CI/CD-Pipelines um qualitativ hochwertige Daten.

image

PRÄZISE RISIKOABDECKUNG UND -KORRELATION

Nachdem Sie eine simple Risikobewertung vorgenommen haben, wissen Sie, welche Objekte als Erstes getestet werden sollten und können nachvollziehen, wie viel die einzelnen Tests jeweils zur Gesamtrisikoabdeckung beitragen.

image

SCHNELLER TESTEN

Nie wieder Tests erstellen, warten und ausführen, die nicht zur Gesamtrisikoabdeckung beitragen.

Report Icon

RISIKOBASIERTE TESTBERICHTE

Sie erhalten laufend einen Einblick in die aktuelle Risikoabdeckung und können bewerten, ob das Risiko, das mit der Freigabe des Release-Kandidaten verbunden ist, vertretbar ist.

Erfahren Sie mehr über risikogewichtetes Testen

Einblick in die Releasefähigkeit – in Echtzeit

Mit dem risikobasierten Ansatz verschiebt sich der Fokus weg von der Anzahl der Testfälle und deren Status, hin zur Risikoabdeckung. Dies vereinfacht es, Ihre Testaktivitäten in Einklang mit den Geschäftsrisiken zu bringen. Bewährte Algorithmen erleichtern es hier den Testteams, das ideale Testfall-Portfolio zusammenzustellen und Aufschluss über die Releasefähigkeit zu erhalten.

Rasche und effiziente Risikobewertung

Mit unserer einfach anzuwendenden Methode können Sie rasch analysieren, mit welchen Bereichen Ihrer Anwendung das größte Risiko verbunden ist. Ausgehend vom möglichen Schadensausmaß und der Eintrittswahrscheinlichkeit („Damage and Frequency”) werden die Anforderungen zunächst klassifiziert und vergleichend bewertet („gewichtet“). So wird geprüft, welche Anforderungen den größten Beitrag zur Gesamtrisikoabdeckung leisten und daher beim Testen priorisiert werden sollten. Nachdem Sie die Risikoabdeckung optimiert haben, sind Sie in der Lage, zuerst die wichtigsten Funktionstests und API-Tests zu erstellen. Dies erlaubt es Ihnen, Fehler in den entscheidenden Anforderungen viel früher zu finden und mit weniger Aufwand und weniger Kosten zu beheben.

Risk-based Damage Classes

Haben Sie Schwierigkeiten, bei Änderungen im SAP-Umfeld zu identifizieren, was Sie eigentlich testen müssen?

Durch die smarte Impact-Analyse mit Tricentis LiveCompare können Sie Ihre SAP-Updates bis zu 85 Prozent schneller und mit einer Risikoabdeckung von 100 Prozent durchführen.

Die richtigen Testfälle erstellen und ausführen

Tricentis Tosca gibt jedem Testfall einen einzigartigen, genau festgelegten Zweck, wodurch eine einfache Testfallwartung, Transparenz und Rückverfolgbarkeit gewährleistet wird. Unsere Methode unterstützt Sie dabei, Redundanzen in Ihrem Testfall-Portfolio zu identifizieren und zu eliminieren — bei einer gleichzeitigen Steigerung der Risikoabdeckung.

Risk-based Linear Expansion

„Wir bei Dolby entschieden uns für Tricentis Tosca, weil es vollständig risikobasiert arbeitet. Es ist sehr wichtig, dass wir die Prozesse kontinuierlich testen, die häufig verwendet werden und für unser Unternehmen kritisch sind. Ohne Tricentis Tosca wäre es für uns so gut wie unmöglich gewesen, eine Risikoabdeckung von 100 Prozent zu erreichen.“

Mamatha MitrSenior IT Manager, Enterprise Applications – Dolby Laboratories