image

White Papers

So messen Sie, wie sich eine steigende Risikodeckung auf Qualität und Kosten auswirkt

Whitepaper

Durch Testautomatisierung wird die Risikodeckung jedes Release erhöht, die Anzahl der Fehler in der Produktion wird verringert und die Kosten, die sich aus diesen Fehlern ergeben, werden somit gesenkt. Bei jedem Release spielen diese drei Faktoren eine Rolle: Zeit, Kosten und Ergebnis. Beim Prüfen von Software ist eines der Ziele eine möglichst hohe Risikoabdeckung. Aber wie messen Sie den Wert dieser Risikoabdeckung im Verhältnis zu Qualität und Kosten?

In diesem Paper wird eine Berechnungsmethode beschrieben, mit der Sie messen können, wie sich das Erreichen einer bestimmten Risikodeckung auf die Anzahl der Softwarefehler auswirkt, die die Produktion erreichen. Anhand dieser Messung können Sie abschätzen, wieviel Sie mit jeder Stufe der Risikoabdeckung einsparen können.  

Laden Sie das Paper herunter, um zu erfahren, wie Sie den Einfluss einer höheren Risikodeckung in diesen beiden Bereichen einschätzen:  

  • Benutzerdefinierte Applikationen, die von Null auf geschrieben wurden  
  • Packaged Apps (SAP, Salesforce, Oracle EBS, etc.)  

Jetzt herunterladen