SAP API testing

API-Tests für SAP

In den letzten Jahren hat SAP die API-Unterstützung durch Technologien wie oData, RFC, SOAP RFC, iDocs und REST erweitert. Es ist wichtig, dass Ihre Testautomatisierungslösung alle diese Technologien und die entsprechenden Authentifizierungsmethoden (oAUth, SAML, NTLM …) unterstützt – auf allen zugrunde liegenden Systemen (S/4HANA, BW/4HANA …) mit API-Testautomatisierung sowie Basistechnologien wie Testdatenerzeugung und SAP-Servicevirtualisierung

Tricentis unterstützt den gesamten SAP-API-Stack nativ, ohne dass Tools oder Integrationen von Drittanbietern erforderlich sind.

Einfachere API-Tests mit Tricentis Tosca

Tricentis Tosca ermöglicht Testern, Tests für SAP-APIs durch Aufzeichnung in kürzester Zeit zu erstellen und dann in End-to-End-Testszenarien zu integrieren. Selbst wenn Sie noch keine Erfahrung mit API-Tests haben, können Sie in wenigen Minuten loslegen.

Da alle Tricentis-API-Tests die gleiche modellbasierte Testautomatisierungstechnologie verwenden, die hinter allen automatisierten Tricentis-Tests steht, sind sie einfach zu aktualisieren. Wenn sich beispielsweise ein Element- oder Attributname ändert, müssen Sie diesen nur einmal aktualisieren. Danach wird diese Änderung automatisch in alle zugehörigen Tests übertragen.

Darüber hinaus können Sie die Tricentis-Technologien nutzen, um Ihre API-Tests zu verbessern und zu optimieren. Durch risikobasierte Tests können Sie sich auf die wichtigsten Tests konzentrieren. Das Testdatenmanagement ermöglicht Ihnen, diese Tests schnell mit genau den Daten zu füllen, die Sie benötigen, um eine maximale Risikoabdeckung zu erreichen.

Unterstützte Technologien

Für SAP-API-Tests deckt Tricentis die Technologien, Authentifizierungsmethoden und Systeme ab, die für das SAP-Ökosystem von zentraler Bedeutung sind.

Technologies
  • oData
  • RFC
  • SOAP RFC
  • IDOCs
  • REST
  • HTTP(s) / JSON / XML
Authentication
  • oAuth
  • SAML
  • NTLM
  • Kerberos
  • BasicAuth
Systems
  • SAP S/4 HANA
  • SAP BW/4 HANA
  • SAP Cloud Platform
  • SAP HANA
  • SAP NetWeaver Gateway
  • SAP Services

Um umfassendere End-to-End-Tests durchführen zu können, wird auch das Testen von APIs außerhalb des SAP-Ökosystems unterstützt:

Definition Languages
  • WSDL
  • XSD
  • WADL
  • JSON Schema
  • Swagger
  • RAML
  • Odata
  • CopyBooks (12.1)
Transport Protocols
  • HTTP(s)
  • JMS and Queues
  • Rabbit MQ
  • Active MQ
  • TIBCO EMS
  • AMQP (Advanced Message Queuing Protocol)
  • IBM MQ
  • Oracle Weblogic
  • RFC
  • OData
  • MLLP
  • MS MQ (12.1)
  • KAFKA Message Queues (12.1)
Message Formats
  • XML
  • JSON
  • Text
  • URL-Encoded
  • Form-Data
  • IDoc
  • Binary Content
  • Multipart Attachments
  • MTOM Attachments
  • HL7
  • COBOL (12.1)
Standards
  • SOAP
  • REST
  • ISO 20022
  • FIXML
  • SWIFT
  • SEPA
  • Fixed Length
  • CICS (12.1)

Warum auf der API-Ebene testen?

Sobald die SAP-Funktionalität über APIs zugänglich gemacht wird, sollte die Anwendungslogik auf der API-Ebene getestet werden. UI-Tests sollten bevorzugt für die Überprüfung der Oberfläche eingesetzt werden:

Easier to Maintain

API-Tests sind weniger empfindlich und einfacher zu warten als herkömmliche UI-Tests

Earlier Execution

API-Tests können früher in jedem Zyklus implementiert und ausgeführt werden als UI-Tests.

Detailed Verification

Mit API-Tests können grundlegende Funktionen einer genaueren Überprüfung unterzogen werden, die über den Rahmen von UI-Tests hinausgeht.

Better UI/UX Checks

API-Tests können viel schneller ausgeführt werden und sind daher besser geeignet, um zu überprüfen, ob ein neuer Build Auswirkungen auf die bestehende Benutzererfahrung hat.