SAP

Auswirkungsanalyse für SAP

Die Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse wird in Verbindung mit dem Business Process Change Analyzer (BPCA) des SAP Solutions Manager eingesetzt, um die Testfälle zu bestimmen, die entweder nach Kundenspezifikationen oder nach der Implementierung eines SAP-Standard-Update-Pakets (Upgrade, EhP, SPS) ausgeführt werden. Kunden können alle Testfälle für Funktionen, die von einem beliebigen Satz von SAP-Transporten betroffen sind, einfach identifizieren und planen, indem Sie SAP BPCA zusammen mit der Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse einsetzen.

image

Identifizierung und Planung von transaktionsbezogenen Testfällen

Tricentis Tosca verfügt über eine leistungsstarke, bidirektionale Integration mit der Business Process Master List (BPML) von SAP Solution Manager. Dies hilft, die Funktionsbereiche von SAP bis zur Transaktionsebene zu strukturieren. BPML-Elemente in Tricentis Tosca werden als risikogewichtete Anforderungen dargestellt.Die Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse kann anhand von importierten, transportbezogenen BPCA-Berichten die betroffenen Anforderungen und die zugeordneten Testfälle direkt identifizieren.

Automatisierte Aufzeichnung von dynamischen TBOMs

Statische TBOMs werden mit dem Standard von SAP ausgeliefert, können aber keine kundenspezifischen Änderungen abdecken. Mit dem Konzept der dynamischen TBOMs von SAP wird diese Lücke geschlossen – dynamische TBOMs müssen jedoch beim Durchlaufen des SAP-Systems erfasst werden.Sie können mühelos dynamische TBOMs generieren, indem Sie Ihre automatisierten Testfälle im Aufzeichnungsmodus der Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse ausführen.

Identifizierung und Planung von E2E-Testfällen

Wenn dynamische TBOMs mit der Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse aufgezeichnet werden, verknüpft Tricentis Tosca diese TBOMs direkt mit den entsprechenden Testfällen. Dabei kann es sich um einzelne Transaktionen oder komplexe End-to-End(E2E)-Geschäftsprozessketten handeln, die sogar über SAP hinaus in andere Systeme reichen können. Die Tricentis Tosca-Auswirkungsanalyse kann anhand von importierten, transportbezogenen BPCA-Berichten alle betroffenen E2E-Testfälle direkt identifizieren – sogar über SAP hinaus.